Hilfe, Tipps, Tricks und Anleitungen zum Thema "Akne und Pickel behandeln"


 
5 Star Rating: Recommended
Akne, Behandlung, Verbesserung, Pickel
© sumnersgraphicsinc

Den wichtigsten Aspekt bei der Behandlung von Akne stellt die regelmäßige Reinigung der betroffenen Stellen dar. Unabhängig davon, wie stark die Akne Krankheit ausgeprägt ist, entscheidet die Reinigung mit den geeigneten Produkten über die Wirkung der Behandlung.

Bei der Behandlung in eigenverantwortlicher Regie sollte zweimal pro Tag gereinigt werden, und zwar mit verträglichen und hautschonenden Produkten wie Syndets, Waschgelen und Reinigungsmilch, die überschüssigen Hauttalg entfernen.

Wer Gesichtsmasken bevorzugt, der findet hier einige Anleitungen: Gesichtsmaskte gegen Pickel und Akne selbst machen.

Nach dem Reinigen die Haut mit einem Gesichtswasser, das nicht mehr als 10% Alkohol enthält, nachreinigen. Achtung: der Alkoholanteil darf nicht darüber liegen, da ein höherer Alkoholanteil die Haut stark austrocknet und zu Juckreizen führt.

Da bei Akne der Talgabfluss durch eine Verhornung der Poren gehindert wird, ist es wichtig, die Poren zu öffnen, damit es keine Talganstauungen gibt. Dies kann durch ein Peeling geschenen, das mehrmals wöchentlich angewandt wird.  Das Peeling schleift die Hornzellen der Haut ab, verbessert den Talgabfluss und öffnet Mitesser. Peelings sollten jedoch nicht auf entzündete Hautstellen angewandt werden.

Zur anschließenden Pflege der Haut ist es ratsam, Cremes zu verwenden, die nur wenig Fett enthalten, da Fett die Poren zusätzlich verschließt. Solche Cremes sind z.B. Öl-in-Wasser-Emulsionen oder Calendula Cremes, die einen zusätzlichen Entzündungshemmenden Wirkstoff enhalten.

Bei leichter und mittelschwerer Akne gibt es ergänzend rezeptfreie Medikamente, die den Talgabfluss fördern.

Bei schwerer Akne, also bei zum Teil schmerzhaften, stark entzündeten Hautveränderungen, wie Knoten und Narben, sollte auf jeden Fall ein Hautarzt konsultiert werden.

Es sei hinzugefügt, dass die Behandlung von Akne eine mittel- bis langfristige Behandlung erfordert. Also im Falle von leichter bis mittelstarker Akne sollte durchaus mit einem Monat gerechnet werden, wobei bei starker Akne mit dem Hausarzt oder einer Kosmetikerin ein schrittweiser Heilungsprozess verfolgt wird, der auf jeden Fall über Monate erstrecken kann.

 

DETAILS
Infos zum Tipp
Autor: Schreibmaus
Zuletzt bearbeitet von: Schreibmaus
Veröffentlichungsdatum: 29.10.2009
Letzte Aktualisierung: 05.11.2009
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bitte bewerten: 0 Sterne 1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne Laden...
Yigg Digg Delicious Google Bookmarks Linked In Mister Wong Technorati Webnews Favoriten.de Oneview

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.
Wenn Sie noch weitere Lösungswege, Fragen oder Anmerkungen zum Thema haben, so können Sie diese ganz einfach und bequem als Kommentar oder Ergänzung zu dem Tipp hinterlassen.

Achtung: Die Benutzung der Tipps von mytipps.com geschieht auf eigene Gefahr. mytipps.com haftet nicht für nicht funktionierende Tipps oder Tipps, die negative Folgen mit sich bringen!