Hilfe, Tipps, Tricks und Anleitungen zum Thema "Urlaub auf dem Bauernhof"


 
Urlaub, Familie, Eltern, Bauernhof, Ferien auf dem Bauernhof, Kuhmilch,Kinder
© Kerstin Schuster

Für viele Kinder ist es ein faszinierendes Erlebnis, Urlaub auf dem Bauernhof zu machen. Gerade Stadtkinder werden einen ganz anderen Blickpunkt für das Leben auf dem Land bekommen.

Die Landluft mag zwar „stinken“, doch daran gewöhnen sich vor allem Kinder wesentlich schneller als Erwachsene und es ist auch nicht tatsächlich gegeben, dass es auf dem Lande stinkt. Sicherlich sind die Gerüche anders, denn sie werden intensiver wahrgenommen. Fernab vom regen Autoverkehr und den Abgasen ist die Luft viel sauberer als in der Stadt. Dass Tiere auch „Ausdünstungen“ haben, mag jedoch verständlich sein. Auch die Felder wollen bestellt werden, wenn sie für reichliche Ernte sorgen sollen und so ist es doch wohl nur logisch, wenn diese gedüngt werden.

Stalldung bzw. Stallmist ist ein natürlicher Dünger, der besonders von Bauern und landwirtschaftlichen Unternehmen sehr geschätzt wird. Durch den Stallmist verbessert sich die Beschaffenheit des Bodens um ein Wesentliches, sodass mit reicher Ertragsfähigkeit zu rechnen ist. Den „Mief“ des Mistes nehmen die Bauern gar nicht mehr wahr. Wer seinen Familienurlaub auf dem Bauernhof verbringt, der wird bereits nach zwei Tagen diesen, für Stadtmenschen ekelerregenden Geruch, gar nicht mehr so intensiv wahrnehmen.

Für Kinder ist das Leben auf dem Land oder ein Besuch auf dem Bauernhof, mit sehr vielen Höhepunkten verbunden. Die vielen Haus- und Hoftiere auf den bäuerlichen Anwesen sind oft der Anziehungspunkt. Endlich darf Lilly einmal ein Pferd aus der Nähe sehen, gar obenauf sitzen und reiten. Paul darf eine Ziege streicheln und Emily kann der Bäuerin dabei zusehen, wie sie Kühe melkt. Für Kinder ist ein Urlaub auf dem Bauernhof ein wirklich unvergleichliches Erlebnis. Auch die Verbundenheit zur Natur wird nach solch einem Urlaub viel intensiver werden.

Die kleinen Dinge, die bisher selbstverständlich waren, werden plötzlich ganz anders wahrgenommen. Die Milch am Morgen, die Mama in die Tasse gibt, kommt nicht wirklich aus dem Tetra-Pack, sondern aus dem Euter der Kuh, und bis sie auf dem Tisch in der Tasse landet, hat die Kuhmilch einen weiten Weg zurückgelegt. Dass allerdings ist auch ganz wichtig.

Die Milch der Kuh sollte nämlich niemals unmittelbar nach dem Melken sofort getrunken werden, dies ist vielen Eltern nicht klar. Es ist natürlich sehr verlockend, während des Bauernhofbesuches, Milch zu trinken, die frisch gemolken wurde. Doch hierbei ist Vorsicht geboten, denn Durchfallerkrankungen bei Kindern sind nach dem Verzehr von Rohmilch keine Seltenheit. Milch sollte daher lieber nicht roh getrunken, sondern vor dem Trinken stets abgekocht werden, um die Krankheitserreger, welche sich in der Rohmilch befinden, abzutöten.

Wer dies beachtet, der kann seinen Urlaub auf dem Bauernhof mit allen Sinnen genießen.

Hier findest du die preisgünstigsten Anbieter für deinen bevorstehenden Urlaub auf dem Bauernhof –  Bauernhofurlaub

 

DETAILS
Infos zum Tipp
Autor: Schreibmaus
Zuletzt bearbeitet von: Schreibmaus
Veröffentlichungsdatum: 25.05.2010
Letzte Aktualisierung: 31.07.2010
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bitte bewerten: 0 Sterne 1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne Laden...
Yigg Digg Delicious Google Bookmarks Linked In Mister Wong Technorati Webnews Favoriten.de Oneview

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.
Wenn Sie noch weitere Lösungswege, Fragen oder Anmerkungen zum Thema haben, so können Sie diese ganz einfach und bequem als Kommentar oder Ergänzung zu dem Tipp hinterlassen.

Achtung: Die Benutzung der Tipps von mytipps.com geschieht auf eigene Gefahr. mytipps.com haftet nicht für nicht funktionierende Tipps oder Tipps, die negative Folgen mit sich bringen!