Hilfe, Tipps, Tricks und Anleitungen zum Thema "Rückenprobleme, Kreuzschmerzen, Rückenschmerzen und Kreuzweh behandeln, heilen, beseitigen"


 

Rückenschmerzen sind die Gesundheitsbeschwerde Nummer eins der Industrienationen. Jeder dritte Deutsche leidet an Rückenproblemen. Ursachen sind meist mangelnde Bewegung, stundenlanges Sitzen und einseitige Belastung der Wirbelsäule. Vier fünftel der Betroffenen haben spätestens nach ein bis zwei Wochen keine Beschwerden mehr. Halten diese allerdings mehr als sechs Monate an, spricht der Experte von chronischen Leiden. Doch soweit müssen Sie es gar nicht kommen lassen. Korrektes Verhalten im Alltag mindert den Verschleiß und Muskelverspannungen und bereits mit wenigen Minuten gezielter Gymnastik pro Tag beugen Sie Kreuzproblemen vor.

Menschen mit sitzender Tätigkeit sind überdurchschnittlich oft von Rückenproblemen gebplagt. â€?Neuen Erkenntnissen zufolge ist nicht nur eine gerade Haltung entscheident, mindestens ebenso bedeutend schätzt man eine abwechslungsreiche Sitzposition ein. Im Büro sollten Sie sich also ruhig mal gemütlich hinten anlehnen oder den Kopf mit der Hand abstützen, Hauptsache, das Kreuz bleibt nicht starr. Transportieren Sie schwere Einkäufe im Rucksack, denn über eine Schulter gehängte Taschen, belasten einseitig und verursachen Verspannungen. Dies gilt vor allem für handtaschenliebende Frauen zu, auch bei ihnen werden gehäuft Verspannungen registriert.

Selbst im Schlaf besteht die Möglichkeit seiner Wirbelsäule einen Gefallen zu tun. Menschen, die sich nachts von einer Seite auf die andere drehen, legen bereits den Grundstein für eine gesunde Wirbelsäule. Sollten sie eher der stilliegende Typ sein platzieren Sie ein Kissen unter Ihren Füßen, bei stundenlangem Stillliegen wirkt dieses wahre Wunder. Sollten doch weiterhin Beschwerden auftreten, sollten Sie ruhig einmal den Gang zum Arzt in Erwägung ziehen, um den Quell ihrer Beschwerden zu beleuchten. Der Patient hat bei diesem Besuch keines Wegs etwas zu befürchten, denn selbst schwerwiegende Rückenprobleme werden durch schonende Methoden gelöst, welche eine Operation oft unnötig machen.

Regelmäßige Gymnastik beugt besonders effektiv vor. Bereits ein täglich zehn Minuten Training verhelfen Ihnen zu einem starken und gesunden Rücken, kräftigt Ihr Muskelkorsett und entlastet Ihre Wirbelsäule. Sollten Sie aktiv sein vergessen Sie nicht Ihre Bauchmuskulatur, denn diese vertreibt nicht nur Fettpölsterchen, sondern unterstützt auch die Kreuzmuskulatur.

Hier ein paar Übungen, die Sie in Ihr 10 minütiges Training einbauen können.
Jede Übung sollte etwa 15 Sekunden gehalten und drei- bis fünfmal wiederholt werden.

* Rückenwaage: Auf den Bauch legen, Arme über den Kopf ausstrecken, Handflächen liegen auf dem Boden, rechtes Bein und linken Arm gleichzeitig wenige Zentimeter anheben. Anschließend Seite wechseln.
* Faustheben: Position der vorherigen Übung beibehalten, rechte Faust auf den unteren Rücken, linke Faust vor den Kopf, Fußspitzen strecken. Kopf und Fäuste zusammen einige Zentimeter anheben, Blick in Richtung Boden.
* Bauchdrücken: Auf den Rücken legen, Beine aufstellen, Fersen etwa schulterbreit auseinander, Fußspitzen nach oben ziehen, Kopf anheben und Handflächen fest gegen die Innenseiten der Knie pressen.
* Muskeln entspannen: Gerade hinstellen, Füße nebeneinander und etwa hüftbreit auseinander stellen. Langsam nach vorn beugen und dabei leicht in die Knie gehen. Kopf und Arme locker hängen lassen. Anschließend wieder Wirbel für Wirbel in die Ausgangsposition aufrichten.

 

DETAILS
Kein Photo verfügbar
Dieser Tipp wurde von Christian recherchiert, verfasst und veröffentlicht.
Infos zum Tipp
Autor: christian
Zuletzt bearbeitet von: christian
Veröffentlichungsdatum: 28.10.2007
Letzte Aktualisierung: 04.02.2011
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bitte bewerten: 0 Sterne 1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne Laden...
Yigg Digg Delicious Google Bookmarks Linked In Mister Wong Technorati Webnews Favoriten.de Oneview

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.
Wenn Sie noch weitere Lösungswege, Fragen oder Anmerkungen zum Thema haben, so können Sie diese ganz einfach und bequem als Kommentar oder Ergänzung zu dem Tipp hinterlassen.

Achtung: Die Benutzung der Tipps von mytipps.com geschieht auf eigene Gefahr. mytipps.com haftet nicht für nicht funktionierende Tipps oder Tipps, die negative Folgen mit sich bringen!