Hilfe, Tipps, Tricks und Anleitungen zum Thema "Benzin, Diesel oder Sprit sparen beim Autofahren, Spritverbrauch reduzieren"


 
5 Star Rating: Recommended

Bei den derzeitigen Spritpreisen und auch weil zu erwarten ist, dass sich diese nicht so schnell wieder ändern, könnte dieser mytipp im wahrsten Sinne des Wortes Gold wert sein.  Aber auch der Umwelt zu Liebe sollten wir sparsamer mit der gegebenen Energie umgehen.

Ich habe die besten Tipps zum Spritsparen direkt am Anfang meiner Autofahrkarriere gelernt, in der Fahrschule. Von Anfang an wird einem das energiesparende Fahren beigebracht, was wohl das Richtige ist, denn ist man das spritsparende Fahren nicht gewöhnt, wird es anfangs schwer sein, sich umzugewöhnen.

1. Die technischen Tipps

Möglichst früh hochschalten: Man sollte den Gang wählen, bei dem die Motordrehzahl  am niedrigsten ist. Warum? Weil der Motor mehr Treibstoff braucht, je schneller er dreht. Zum Beispiel: bei 50 km/h sollte man nicht den 3ten, sondern den 4ten oder sogar fünften Gang benutzen.

Möglichst schnell beschleunigen: Niedrige Gänge sind nicht effizient. Also, schnell beschleunigen, um möglichst schnell einen höheren Gang zu erreichen.

Im Leerlauf fahren, ist spritsparend: STIMMT NICHT! Im Leerlauf mit herausgenommenen Gang benötigt der Motor immer noch Treibstoff um weiterzulaufen. Besser ist es, einfach runter vom Gas zu gehen, die Schubabschaltung sorgt dann für keinen weiteren Spriteinschub.

Beim Warten Motor aus: Es lohnt sich den Motor abzustellen, beispielsweise,  wenn man am Bahnübergang warten muss.

Möglichst wenig Luftwiderstand: Also runter mit Fahrradständern, Ski-Halterungen, oder anderen Dachträgern.

Klimaanlage sparsam benutzen: Wie wohl überall bekannt ist die Klimaanlage ein richtiger Vielfraß was den Treibstoff angeht.

 2. Die theoretischen Tipps:

Vorausschauend fahren: Nicht nur wichtig, um Unfälle zu vermeiden, sondern auch um spritsparend zu fahren.  Unnötiges Beschleunigen und Abbremsen schlägt auf den Treibstoff. Deswegen genügend Abstand halten und bei roten Ampeln den Wagen einfach ausrollen lassen. Aber auch auf der Autobahn sollte man auf eine gleichbleibende Geschwindigkeit achten.

Auch mal gemütlich fahren oder sogar zu Fuß oder mit dem Fahrrad: Nicht immer ist man im Stress oder unter Zeitdruck, deswegen auch mal gemütlich fahren. Außerdem könnte man bei Kurzstrecken vielleicht mal mit dem Fahrrad fahren oder sogar zu Fuß gehen. Das ist nicht nur für die Tankfüllung eine Genugtuung, sondern auch für die Gesundheit und die eigene Figur.

Auf diesem Wege: Willkommen beim Trotz gegen die hohen Spritpreise!

 

 

DETAILS
Infos zum Tipp
Autor: mone
Zuletzt bearbeitet von:
Veröffentlichungsdatum: 07.07.2009
Letzte Aktualisierung: 03.06.2012
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bitte bewerten: 0 Sterne 1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne Laden...
Yigg Digg Delicious Google Bookmarks Linked In Mister Wong Technorati Webnews Favoriten.de Oneview

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.
Wenn Sie noch weitere Lösungswege, Fragen oder Anmerkungen zum Thema haben, so können Sie diese ganz einfach und bequem als Kommentar oder Ergänzung zu dem Tipp hinterlassen.

Achtung: Die Benutzung der Tipps von mytipps.com geschieht auf eigene Gefahr. mytipps.com haftet nicht für nicht funktionierende Tipps oder Tipps, die negative Folgen mit sich bringen!