Hilfe, Tipps, Tricks und Anleitungen zum Thema "Kätzchen bzw. Katzenbabys: Tipps zur Pflege"


 

Eine kleine Katze zieht ein, und die Freude ist groß. Doch Katzenbabys brauchen noch besonders viel Pflege und Zuneigung. Lesen Sie hier, Wie Sie sich verhalten müssen, damit das Kätzchen zutraulich wird, und was bei der Pflege zu beachten ist.

Sie sind süß, flauschig weich und man kann mit ihnen schmusen, vorausgesetzt die Beziehung zwischen Katze und Mensch wird vorsichtig aufgebaut. In der Regel ist ein Katzenkind sehr neugierig und sehnt sich nach Geborgenheit, vor allem dann, wenn es schon rechtzeitig von seiner Mutter getrennt wurde. Geben Sie dem neuen kleinen Hausbewohner Gelegenheit, in Ruhe seine neue Umwelt zu erkunden. Wenn Sie oder Ihre Kinder immer wieder versuchen, das Tierchen  zu greifen um es zu streicheln, könnte es menschenscheu werden. Es wird irgendwann von selbst Ihre Nähe suchen und sich auf den Schoß nehmen lassen. Wichtig ist dann ein sorgsamer, behutsamer Umgang. Reden Sie ihm ruhig zu, das schafft Vertrauen.

Bürsten Sie das Katzenbaby wöchentlich ein Mal, wenn es kurzes Haar hat, bei langhaarigen Katzen sollten Sie es täglich tun. Diese Prozedur bietet eine gute Gelegenheit, den kleinen Stubentiger auf Auffälligkeiten wie etwa tränende Augen, Ohrenschmalz, oder zu lange Krallen durch zu checken. Bei kleinen Auffälligkeiten können Sie noch selbst handeln. Ein nur wenig tränendes Auge reinigen Sie mit einem Wattebausch, der mit warmem Wasser leicht angefeuchtet wird. Ohren kann man ebenso oberflächlich reinigen. Krallen können Sie mit einer speziellen Krallenzange etwas kürzen, damit die Katze nicht ständig überall hängen bleibt oder gar einwachsen. Diese Gefahren bestehen vor allem bei reinen Wohnungskatzen. Trauen Sie sich das Krallen kürzen nicht zu, lassen Sie es sich beim nächsten Tierarzt Besuch zeigen.

Wichtig: Tränen die Augen sehr oder sind gar gerötet, müssen Sie Ihren Tierarzt unverzüglich aufsuchen. Selbiges ist erforderlich, wenn Sie größere Mengen von dunklem Uhrenschmalz feststellen, es können sich Ohrenmilben ein genistet haben.           

 

DETAILS
Kein Photo verfügbar
Dieser Tipp wurde von Andrea recherchiert, verfasst und veröffentlicht.
Infos zum Tipp
Autor: Katzennanny
Zuletzt bearbeitet von: Katzennanny
Veröffentlichungsdatum: 12.12.2013
Letzte Aktualisierung: 12.12.2013
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bitte bewerten: 0 Sterne 1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne Laden...
Yigg Digg Delicious Google Bookmarks Linked In Mister Wong Technorati Webnews Favoriten.de Oneview

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.
Wenn Sie noch weitere Lösungswege, Fragen oder Anmerkungen zum Thema haben, so können Sie diese ganz einfach und bequem als Kommentar oder Ergänzung zu dem Tipp hinterlassen.

Achtung: Die Benutzung der Tipps von mytipps.com geschieht auf eigene Gefahr. mytipps.com haftet nicht für nicht funktionierende Tipps oder Tipps, die negative Folgen mit sich bringen!