Hilfe, Tipps, Tricks und Anleitungen zum Thema "verfilzte Wolle und Wollpullover entfilzen"


 
3.5 Star Rating: Recommended
Wolle, Wollpullover, verfilzt, Wolljacke, entfilzen, Filz
© Martina Withöft - Fotolia.com

Haben Sie Ihren Lieblingswollpullover oder Ihre Lieblingswolljacke versehentlich falsch gewaschen und diese(r) ist nun verfilzt und wesentlich kleiner? Das Verfilzen von Wollen kann meist nicht vollständig rückgängig gemacht werden. Hier erfahren Sie jedoch, was Sie tun können, damit sich der Schaden in Grenzen hält.

Stellen Sie einen Sud aus weißen Bohnen her. In diesem waschen Sie dann das Kleidungsstück aus Wolle (z.B. Wollpullover oder Wolljacke).

Eine etwas aufwändigere Methode zum Retten verfilzter Wollprodukte: Waschen Sie das Kleidungsstück in Essig. Danach muss es getrocknet werden. Sobald das Wollprodukt trocken ist, sollten Sie einen Eimer zur Hand nehmen und in diesen zwei Esslöffel Essig-Essenz, viel kaltes Wasser und den Wollpulover geben. Das Ganze muss nun maximal 30 Minuten lang einwirken. Am Besten ist es, wenn Sie während dieser Zeit ein paar mal umrühren. Anschlißend wird der Pullover in ein trockenes Handtuch gelegt und mit diesem abgetrocknet, sodass er nur noch ein bisschen nass ist. Nehmen Sie nun einen Plastikbeutel (z.B. gelber Sack) zur Hand und geben den feuchten Wollpullover hinein. Der geschlossene Plastikbeutel wird dann in das Gefrierfach gelegt und muss dort einen Tag lang bleiben. Nach diesem Tag muss der Wollpullover liegend in einem Handtuch wieder aufgetaut werden. Die Größe des Pullovers sollte nach dem Trocknen wieder passen und er sollte nahezu komplett entfilzt sein.

Alternativ können Sie das verfilzte Kleidungsstück auch einfach nur in Milch einlegen.

Wem das nicht hilft, der sollte das Wollprodukt in laumwarmem Wasser mit der Hand waschen. Während des Waschens muss das verfilzte Kleidungsstück dann immer wieder gedehnt (nicht zu stark!) werden, damit es fast auf die ursprüngliche Größe kommt. Während des Dehnens immer wieder etwas warmes Wasser nachgeben. Die meiste Verfilzte sollte damit auch verschwinden.

Wer einen Wäschetrockner hat, kann stattdessen auch diesen benutzen. Legen Sie den leicht feuchten, verfilzten Wollpullover in den Wäschetrockner und stellen diesen dann auf "Lüften" bzw. "Kaltluft" ein. Achtung: Auf keinen Fall warm trocknen, da sich sonst noch mehr Filz bildet und der Pullover noch weiter schrumpft!

Sollten sich kleine Filzkügelchen auf dem Kleidungsstück gebildet haben, so empfielt sich die Verwendung eines Fusselrasieres, um diese zu entfernen. Günstige Fusselrasierer finden Sie hier.

 

DETAILS
Kein Photo verfügbar
Dieser Tipp wurde von Christian recherchiert, verfasst und veröffentlicht.
Infos zum Tipp
Autor: christian
Zuletzt bearbeitet von: christian
Veröffentlichungsdatum: 02.11.2009
Letzte Aktualisierung: 24.09.2018
 
Ergänzung #1

mit Essig und einfrieren hat super gut geklappt, die Jacke ist zu 90%  wieder in Ordnung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bitte bewerten: 0 Sterne 1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne Laden...
Yigg Digg Delicious Google Bookmarks Linked In Mister Wong Technorati Webnews Favoriten.de Oneview

Kommentare

Kommentar 1
wenn man den Pullover 30C° wäscht,darf er auch geschleudert werden?Laut beschreibung darf ich die Wolle in der waschm.waschen und auch bei 30C° ist ein Schleuderprogramm dabei
Kommentar 2
Hi, Schleudern nur beim geringsten Schleudergang (der geringsten Schleuderzahl) deiner Waschmaschine. Andernfalls läufst du wieder Gefahr, dass der Pullover verfilzt...
Kommentar 3
Habe den Tipp mit dem Essigwasser für verfilzte, handgestrickte Socken angewendet, muss sagen, ich kann die Socken wieder tragen!! (Waren zuvor auf Kindergröße "geschrumpft". Ganz so wie neu sind sie zwar nicht, aber ich muss sie nicht wegwerfen u. die Strick-Arbeit war doch nicht umsonst.
Danke für den Tipp!
Kommentar 4
Ich habe mit meinem verfilzten Pullover (zu lange geschleudert) alles versucht, Essig-Wasser-Methode, Bohnen-Methode, Haarkur-Methode, nichts hat geholfen. Dehnen war noch das beste, aber der Pullover ist mind. 2 Größen kleiner und somit nicht mehr tragbar. Gelernt habe ich: nur noch mit Hand waschen, lauwarm und Wollewaschmittel.
Kommentar 5
Schleudern würde ich nicht empfehlen. Besser per Hand waschen, da kann man sicher sein das der Pullover nicht eingeht. Dauert auch nicht lange
Kommentar 6
Schade, der Bohnensud hat leider keinerlei Effekt auf Pulli und Handschuhe. Ich hatte sie sogar ein paar Stunden darin eingeweicht.
Kommentar 7
Muss der Pullover bei der Essigmethode nach dem Einlegen in Essig gespült werden oder mit dem enthaltenen Essig getrocknet werden?
Kommentar 8
Ich habe einen tollen Kaschmirpullover. Ein ganz besonderes Stück. Irgendwann muss ich ihn zu warm gewaschen haben, auf jeden Fall war er verfilzt, eingegangen und wie ein Brett. Ich hatte irgendwann vor Jahren gelesen, dass Babyshampoo helfen kann. Ich habe das einstmals gute Stück mit viel Babyshampoo in handwarmem Wasser eingeweicht und hin und wieder nach allen Richtungen in Form gezogen und wieder ins Shampoo-Wasser gelegt und in Form gezogen. Das habe ich zwei oder dreimal wiederholt. Dann habe ich den Pulli in viel kaltem Wasser gespült und auf einem Badetuch flach auf den Boden gelegt und nochmals gezogen. Dann habe ich ihn noch etwas feucht angezogen. Ich bin sehr froh zu berichten, dass der Pullover wieder total tragbar ist und niemand ahnen würde, dass er fast weggeworfen wurde.
Kommentar 9
Hallo. Wenn ich den Wollpullover als ersten Schritt in Essig wasche,nehme ich dann nur Essig oder mache ich das mit einem Wasser-Essig-Gemisch?
Kommentar 10
Mein Tipp:
Wollprogramm in der Waschmaschine ist optimal für Wollkleidung, ruhig bei 1200 schleudern lassen! Der Grund:
Bei 1200 Umdrehungen liegt das Kleidungsstück an der Trommel und hat keine Bewegung in der Trommel. Hingegen bei weniger Umdrehungen fällt das Kleidungsstück immer von oben in der Trommel nach unten,was der Wolle nicht gut tut. Denn Wolle mag keine Mechanik! Bei Handwäsche ist zu viel Mechanik, was nicht optimal ist. Und auch ruhig im Trockner Wollprogramm nutzen, der Trockner richtet die Wollfaser optimal auf und die Wolle sieht wie neu aus.
Kommentar 11
die bisherigen Kommentare sind scheinbar geschönt!
Ich habe alle Varianten durch - nichts geht!
Schade, habe viel Zeit investiert!
Kommentar 12
Habe einen verfilzten Pullover längere Zeit in lauwarmes Wasser gelegt, dem ich Glyzerin (gibt es in der Apotheke, hilft auch wunderbar gegen trockene Haut) zugegeben habe. Der Pullover ist nicht nur wieder kuschelig weich geworden, sondern hat auch seine ursprüngliche Größe zurück. War übrigens ein Tipp aus der Sendung "Wer weiß denn sowas?"
Kommentar 13
Hallo, Glyzerin hört sich gut an, wieviel soll ich denn auf 5l verwenden?
Grüße
Kommentar 14
Die aufwendige Methode mit Essig und Essig Essenz und TK hat bei mir leider auch nicht funktioniert. Ist leider bei der Verfiltzung geblieben.... Wie schade und so ärgerlich!!!
Kommentar 15
In der Sendung "wer weiß denn sowas " habe ich den Vorschlag gehöhrt. Habe mich noch nicht getraut weil ich noch nirgendwo etwas darüber gelesen oder gehört außer im Kommentar 12.Kann ich bitte genauere Anwendungen erfahren. Muß es besonders ausgewaschen werden. Es ist ein teures vorgefilztes Wollkleid ,sodaß ich Angst habe die Vorfilzung löst sich auch auf.
Kommentar 16
Liebe Nr. 15, mir ist das Problem mit dem Filzen auch passiert. Schaut mal hier das Video zur Glyzerinwäsche :-). Ich probiere es auf jeden Fall. LG
http://www.daserste.de/unterhaltung/quiz-show/wer-weiss-denn-sowas/videos/wer-weiss-denn-sowas-folge-267-glyzerin-video-100.html
Kommentar 17
Ich habe einen Schal ebenfalls aus Versehen gefilzt... im lauwarmen Wasser eingeweicht und auseinandergezogen, dann in einen Eimer mit warmen Wasser und Spülung gegeben, er weicht jetzt über Nacht ein. Den habe ich erst neulich erworben aber leider wusste ich nicht, ob das ein Wollschal ist oder nicht (ohne Etikett, wahrscheinlich selbstgestrickt). Mal sehen ob das was wird.
Kommentar 18
ich wasche ALLE Pullover, sogar Angora oder Mohair in der Waschmaschine.Kalt mit Wollwaschmittel im Wollwaschgang und wenig schleudern.Das ist schonender als jede Handwäsche und wird viel besser gespült.
Wenn Sie noch weitere Lösungswege, Fragen oder Anmerkungen zum Thema haben, so können Sie diese ganz einfach und bequem als Kommentar oder Ergänzung zu dem Tipp hinterlassen.

Achtung: Die Benutzung der Tipps von mytipps.com geschieht auf eigene Gefahr. mytipps.com haftet nicht für nicht funktionierende Tipps oder Tipps, die negative Folgen mit sich bringen!