Hilfe, Tipps, Tricks und Anleitungen zum Thema "Regeln für ein gutes Leben"


 

Diabetes bedeutet immer noch ein Quäntchen mehr an Stress, als das alltägliche Leben gesunder Menschen mit sich bringt. Umso wichtiger: Achten Sie ganz bewusst auf das eigene Wohlbefinden und auf den Umgang mit der Krankheit.
In Ruhe messen, spritzen, essen
Habe ich nun oder habe ich nicht? Wer seinen Blutzucker in Eile bestimmt, weiß hinterher manchmal nicht mehr, ob er es tatsächlich getan hat oder nicht. Das gleiche gilt für das Insulinspritzen oder für die Einnahme der Blutzuckertablette. Kommen Sie zur Ruhe, widmen Sie sich erst dann ihrer Therapie. Einen schnellen Weg zur inneren Ruhe bietet die richtige Atmung. Atmen Sie dazu ein paar Atemzüge lang durch die Nase tief in den Bauchraum ein. Atmen Sie die Luft hörbar durch den Mund wieder aus.
Den Arzt des Vertrauens finden
Ein guter Arzt für Ihren Diabetes nimmt sich Zeit. Und Sie sollten den Eindruck haben, dass er Ihnen gut zuhört und Ihnen genau erklärt, was als nächstes ansteht. Nachfragen darf ein Arzt nicht abtun, sondern er geht darauf ein. Eine Schulung für Diabetiker sollte selbstverständlich sein. Neben einem Arzt spielt auch der Apotheker eine wichtige Rolle. Er erklärt Ihnen, wie und wann Tabletten genommen werden müssen, wie ein Insulinpen und ein Blutzuckermessgerät bedient werden. Die Sicherheit durch Arzt und Apotheker kann wesentlich zum Wohlbefinden beitragen.
Essen mit Bedacht
Das richtige Essen ist für Wohlbefinden und Diabetes entscheidend. Doch viele Menschen essen immer die gleiche, ungesunde Kost, weil sie sich daran gewöhnt haben. Was in kleinen Schritten oft zu einer gesünderen Ernährung und zu mehr Wohlbefinden führt: Handeln Sie konkret. Vereinbaren Sie zum Beispiel einen Termin beim Ernährungsberater. Nehmen Sie an einem Kochkurs teil, der vollwertiges, gesundes Essen zum Thema hat. Malen Sie sich aus, welche Vorteile Ihnen eine veränderte Ernährung bringt.
Das Körperpotenzial nutzen
Wie steht es mit Ihrem Körper? Um seine Kraft und Geschmeidigkeit? Wenn die Antwort lautet: Da ist nichts mehr zu retten, täuschen Sie sich. Körperlich wieder fit lässt sich auch werden, wenn man lange träge war. Einfacher fällt vielen der Widereinstieg, wenn sie sich einer Gruppe anschließen. Für Diabetiker sinnvoll: Eine Kombination aus Kraft – und Ausdauertraining. Nebenwirkung der körperlichen Ertüchtigung: Die Möglichkeit, mit anderen ins Gespräch zu kommen und auf diese Weise das eigene Sozialleben zu stärken.
Für etwas brennen
Menschen, die sich für eine Sache leidenschaftlich engagieren oder einem Hobby nachgehen, finden darin Erfüllung. Gab es früher etwas, das Sie begeisterte? Interessieren Sie sich jetzt für etwas, für das Sie sich größeres Engagement vorstellen können? Dann tun Sie es!

 

DETAILS
Infos zum Tipp
Autor: pluemps
Zuletzt bearbeitet von: christian
Veröffentlichungsdatum: 14.01.2012
Letzte Aktualisierung: 28.10.2012
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bitte bewerten: 0 Sterne 1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne Laden...
Yigg Digg Delicious Google Bookmarks Linked In Mister Wong Technorati Webnews Favoriten.de Oneview

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.
Wenn Sie noch weitere Lösungswege, Fragen oder Anmerkungen zum Thema haben, so können Sie diese ganz einfach und bequem als Kommentar oder Ergänzung zu dem Tipp hinterlassen.

Achtung: Die Benutzung der Tipps von mytipps.com geschieht auf eigene Gefahr. mytipps.com haftet nicht für nicht funktionierende Tipps oder Tipps, die negative Folgen mit sich bringen!