Hilfe, Tipps, Tricks und Anleitungen zum Thema "Rezept: Putenkeule im Speckmantel"


 
4 Star Rating: Recommended

Der Heilige Abend ist reich an Ereignissen. Nach der Bescherung pflegen viele Familien auch heute noch eine alte Tradition, zum Abendessen Kartoffelsalat mit Würstchen zu servieren. Wie wäre es denn als Beigabe zum Kartoffelsalat einmal mit Putenkeule im Speckmantel? Ihre Lieben werden begeistert sein. Wie das geht, verraten wir Ihnen nun.

Die Pute saftig machen

Bekanntlich ist Putenfleisch im Gegensatz zu Ente oder Gans recht mager und etwas trocken. Deshalb wollen wir sie jetzt anziehen. Die Keulen sollen in einen Speckmantel gehüllt werden. Lassen Sie sich vom Fleischer ein besonders breites Stück fetten Speck geben, damit große, dünne Scheiben daraus geschnitten werden können. Die Putenkeulen brauchen nur wenig Würze, da Speck ohnehin meist etwas salzig ist. In einem Gewürze-shop können Sie spezielles Geflügel-Gewürzsalz einkaufen. Damit kann man die Keulen eventuell einreiben. Nach dem Würzen und Einwickeln in den Speckmantel kann dieser mit einer Rollladennadel oder etwas Garn verschlossen werden. Nun wird der Backofen auf etwa 180 Grad vorgeheizt. Jetzt die Putenkeulen in einen Bräter legen, und ab mit ihnen in den Backofen! Die Bratzeit beträgt etwa eine Stunde.

Hier noch ein Tipp:

Falls sie die Keulen mit Kartoffeln bzw. Klößen und Gemüse servieren möchten, können Sie diese während des Garens ab und zu mit etwas Bier begießen, das gibt eine delikate Soße.

 

DETAILS
Kein Photo verfügbar
Dieser Tipp wurde von Andrea recherchiert, verfasst und veröffentlicht.
Infos zum Tipp
Autor: Katzennanny
Zuletzt bearbeitet von: Katzennanny
Veröffentlichungsdatum: 06.04.2013
Letzte Aktualisierung: 06.04.2013
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bitte bewerten: 0 Sterne 1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne Laden...
Yigg Digg Delicious Google Bookmarks Linked In Mister Wong Technorati Webnews Favoriten.de Oneview

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.
Wenn Sie noch weitere Lösungswege, Fragen oder Anmerkungen zum Thema haben, so können Sie diese ganz einfach und bequem als Kommentar oder Ergänzung zu dem Tipp hinterlassen.

Achtung: Die Benutzung der Tipps von mytipps.com geschieht auf eigene Gefahr. mytipps.com haftet nicht für nicht funktionierende Tipps oder Tipps, die negative Folgen mit sich bringen!