Hilfe, Tipps, Tricks und Anleitungen zum Thema "Mineral- und Leitungswasser: Wert und Bestandteile"


 

Wasser ist der beste Durstlöscher überhaupt. Egal wo man sich gerade befindet, es sollte im Gepäck nicht fehlen. Erfahren Sie hier, worin sich die verschiedenen Wasserarten unterscheiden, und woraus sie zusammengesetzt sind.

Mineralwasser

Mineralwässer können sehr verschieden sein. Der Gehalt an Mineralstoffen hängt von der Region und den dort vorherrschenden Gesteinsschichten ab. In West-Deutschland, wo das Wasser oft durch Schiefer fließt, ist es weich und mild. In vulkanischem Gestein entwickelt sich natürliche Kohlensäure. In Nord- und Süddeutschland ist es Sulfat reich und mittel-hart bis hart. Im Osten ist das Gestein recht locker, wodurch es eine verhältnismäßig herbe Note erhält.

Mineralwasser muss amtlich anerkannt werden. Eine Verordnung schreibt vor, dass es Schadstofffrei sein muss und die Abfüllung nur direkt an der Quelle vonstattengehen darf. Eine Behandlung ist nur in geringem Umfang zulässig, lediglich zu hohe Anteile an Eisen und Schwefel darf entzogen- und der Kohlensäuregehalt verändert werden.

Heilwasser

Während es für Mineralwasser keine Vorschrift für einen mindestgehalt an Mineralstoffen gibt, muss ein Heilwasser diesen sowohl für Mineralien als auch Spurenelemente aufweisen. Beispiel: Ein Gramm pro Liter, oder von einem einzelnen Mineral ist besonders viel enthalten. Heilwässer werden nur dann vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte zugelassen, wenn ihre lindernde bzw. heilende Wirkung in wissenschaftlichen Untersuchungen nachgewiesen wurde.

Leitungswasser

Wasser aus der Leitung kann heutzutage ohne Bedenken getrunken werden. Die Trinkwasserverordnung schreibt strenge Kontrollen vor. Gewonnen wird es aus Grund- oder Quellwasser. Wenn nötig, wird Oberflächenwasser für Trinkwasser aufbereitet. Es wird physikalisch oder chemisch mit Chlor oder Aktivkohle behandelt, um es hygienisch einwandfrei zu machen. Mineralien wie Eisen, Magnesium und Calcium sind auch in Leitungswasser enthalten. Der Gehalt hängt vom Härtegrad ab, je härter das Wasser, desto mehr dieser Stoffe enthält es.

Kleiner Tipp zum Schluss: Lassen Sie das abgestandene Wasser aus dem Hahn kurz ablaufen, bevor Sie Ihr Glas füllen, dann ist es frisch.                  

 

DETAILS
Kein Photo verfügbar
Dieser Tipp wurde von Andrea recherchiert, verfasst und veröffentlicht.
Infos zum Tipp
Autor: Katzennanny
Zuletzt bearbeitet von: Katzennanny
Veröffentlichungsdatum: 18.09.2013
Letzte Aktualisierung: 18.09.2013
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bitte bewerten: 0 Sterne 1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne Laden...
Yigg Digg Delicious Google Bookmarks Linked In Mister Wong Technorati Webnews Favoriten.de Oneview

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.
Wenn Sie noch weitere Lösungswege, Fragen oder Anmerkungen zum Thema haben, so können Sie diese ganz einfach und bequem als Kommentar oder Ergänzung zu dem Tipp hinterlassen.

Achtung: Die Benutzung der Tipps von mytipps.com geschieht auf eigene Gefahr. mytipps.com haftet nicht für nicht funktionierende Tipps oder Tipps, die negative Folgen mit sich bringen!