Hilfe, Tipps, Tricks und Anleitungen zum Thema "Druck und Stress schon im Kindergarten? Wie Eltern helfen können"


 

In unserer schnelllebigen Zeit ist es keine Seltenheit, dass schon Kindergarten- oder Vorschulkinder nach dem Tag gestresst sind. Dies wirkt sich verschiedenartig aus, je nach Charakteren der Kinder. In diesem Ratgeber erfahren Sie, wie Sie Ihrem Kind in einer solchen Situation helfen können.

Wichtig: Wenn Kinder nach dem Heimkommen unmittelbar zum Spielen ins Kinderzimmer oder nach draußen geschickt- und nach dem Abendbrot sofort ins Bett gesteckt werden, weil durch Beruf und Hausarbeit die Zeit knapp ist, haben sie keine Möglichkeit, die Erlebnisse des Tages richtig zu verarbeiten. Die Folge ist, dass sie zappelig sind, keinen Appetit haben, bei jeder Kleinigkeit weinen oder sich zurückziehen. Nehmen Sie sich die Zeit und lassen den Tag mit Ihrem Kind revuepassieren, am besten vor dem Schlafengehen. Sie werden sehen, wie beruhigend das wirken kann. Es erlebt eine seelische Entspannung und hat dann meist auch noch Lust für eine kleine Entspannungsübung. Folgende Übungen können Sie mit ihm durchführen.

Versuchen Sie es einmal mit einer Igelballmassage. Dazu muss das Kind auf dem Bauch liegen und die Arme ganz bequem zur Seite ausstrecken. Jetzt können Sie mit dem Igel ball eine Ganzkörpermassage bei Ihrem Kleinen durchführen. Tun Sie das in kreisenden Bewegungen (kleine Kreise), wobei Sie sich in kleinen Schritten vor arbeiten. Während Sie immer ein kleines Stückchen vorwärts gehen, fragen Sie Ihr Kind, wo ihnen die Massage am angenehmsten ist. Dort können Sie dann ein bisschen länger massieren. Dabei kann der Druck auch variiert werden, zum Beispiel durch rollen. Eventuell kann hinterher noch die Vorderseite mit dem Ball massiert werden, sofern es dem Kind gut tut.

Wichtig ist auch die Auswahl der gute Nacht Geschichte. Am besten eignen sich für gestresste Kinder solche Geschichten, die ihre Gedanken sozusagen auf eine Phantasie-Reise schicken, wie beispielsweise die "Kapitän Nemo" Geschichten. Sie fühlen sich wohl und können so Angst oder Spannungen abbauen und zur ruhe kommen.

Wichtig: Ihr Kind sollte entspannt und mit geschlossenen Augen in seinem Bett liegen und ruhig atmen. Erzählen oder lesen Sie ihm die Geschichte mit sanfter stimme vor. Damit machen Sie das Ritual zu einer sogenannten Phantasiemeditation.

 

DETAILS
Kein Photo verfügbar
Dieser Tipp wurde von Andrea recherchiert, verfasst und veröffentlicht.
Infos zum Tipp
Autor: Katzennanny
Zuletzt bearbeitet von: Katzennanny
Veröffentlichungsdatum: 24.05.2014
Letzte Aktualisierung: 24.05.2014
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bitte bewerten: 0 Sterne 1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne Laden...
Yigg Digg Delicious Google Bookmarks Linked In Mister Wong Technorati Webnews Favoriten.de Oneview

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.
Wenn Sie noch weitere Lösungswege, Fragen oder Anmerkungen zum Thema haben, so können Sie diese ganz einfach und bequem als Kommentar oder Ergänzung zu dem Tipp hinterlassen.

Achtung: Die Benutzung der Tipps von mytipps.com geschieht auf eigene Gefahr. mytipps.com haftet nicht für nicht funktionierende Tipps oder Tipps, die negative Folgen mit sich bringen!