Hilfe, Tipps, Tricks und Anleitungen zum Thema "Gestresst vom Schul-Alltag? Joga Übungen für Kinder"


 

Die Freude auf die Einschulung ist bei den meisten Abc-Schützen groß, doch viele Schulanfänger können sich schon im Verlaufe des ersten Schuljahres den großen Anforderungen kaum noch stellen. Hier können Sie erfahren, wie Kinder Schulstress durch ein paar kleine Joga-Übungen abbauen können.

Beginnen Sie das Programm mit einer progressiven Muskel-Relaxation. Es handelt sich dabei um eine Entspannungstechnik, die zum Ziel hat, Kindern zu zeigen, dass sie nicht fremd bestimmt sind. Bestimmte Muskelgruppen werden gezielt angespannt, und dann wird die Anspannung wieder gelöst. Stimmen Sie mit Ihrem Kind ab, welche das sein sollen. Es begibt sich in eine bequeme Rückenlage, atmet ein und schließt die Augen. Dann soll es etwa fünf Sekunden lang die besprochene Region anspannen, zum Beispiel die Fäuste ballen. Fragen Sie Ihr Kind, ob es merkt, wieviel Kraft es braucht. Geben Sie ihm ein Zeichen, wenn es die Fäuste wieder öffnen soll. Fragen Sie, ob es jetzt eine wohlige Wärme fühlt. Nach etwa 15 Sekunden kann die nächste Körperregion an die Reihe kommen.

Machen Sie die Joga-Übungen mit Ihrem Kind am besten unmittelbar vor dem zu Bett gehen. Die beste Anleitung für ihr Jogaprogramm können Sie Büchern wie: „Kleine Joga-Rituale für jeden Tag" entnehmen. Dieses Buch enthält Joga-Geschichten, bei welchen die Kinder nach Anleitung Bewegungsübungen ausführen. Diese werden mit kleinen Färsen eingeleitet. Wenn das Kind zum Schlafengehen fertig ist und seinen Schlafanzug an hat, können Sie mit ihm zum Beispiel folgende Joga-Geschichte durch spielen:

Vers: Manchmal find ich keine Ruh, (Kind muss Arme und Beine bewegen".

Vers: Mein Körper zappelt immer zu, es schüttelt sich.

Vers: Auch im Kopf da ist was los, (Ihr Kind streicht über seine Stirn).

Vers: Und im Hals da sitzt ein Kloß, es streichelt den Hals.

Vers: Könnt ich doch still stehen wie ein Baum, das Kleine schlägt die Hände über dem Kopf zusammen und stellt einen Fuß an das Knie seines anderen Beines. Diese Übung bezeichnet man auch als "Baum-Übung". 

 

DETAILS
Kein Photo verfügbar
Dieser Tipp wurde von Andrea recherchiert, verfasst und veröffentlicht.
Infos zum Tipp
Autor: Katzennanny
Zuletzt bearbeitet von: Katzennanny
Veröffentlichungsdatum: 24.05.2014
Letzte Aktualisierung: 24.05.2014
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bitte bewerten: 0 Sterne 1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne Laden...
Yigg Digg Delicious Google Bookmarks Linked In Mister Wong Technorati Webnews Favoriten.de Oneview

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.
Wenn Sie noch weitere Lösungswege, Fragen oder Anmerkungen zum Thema haben, so können Sie diese ganz einfach und bequem als Kommentar oder Ergänzung zu dem Tipp hinterlassen.

Achtung: Die Benutzung der Tipps von mytipps.com geschieht auf eigene Gefahr. mytipps.com haftet nicht für nicht funktionierende Tipps oder Tipps, die negative Folgen mit sich bringen!